RelaxBogen - Hilfe bei Bruxismus

Jochen Lambers, Zahnarzt

Jochen Lambers,
Zahnarzt

Klára Schneider, Physiotherapeutin

Klára Schneider,
Physiotherapeutin

Wünschen Sie eine persönliche Beratung zu unserem Produkt? Gerne können Sie uns hier kontaktieren :-)
Bei 9 von 10 Anwendern mit Bruxismus (Zähneknirschen und -pressen) oder CMD steigert der RelaxBogen das Wohlbefinden*

"Relaxbögen stellen aus unserer Sicht eine sinnvolle Erweiterung des Therapiespektrums dar. Der Patient muss aktiv eingreifen und kann durch sein aktives Handeln positiven Einfluss auf den Therapieverlauf haben. Die Relaxbögen wirken beim myofascialem Schmerz ähnlich wie bei einer Relaistechnik schmerzreduzierend."
Zahnarzt Dr. Falk Pfanne, Steina

"Durch den RB haben meine Muskulatur- spannungen im Kiefer fast ganz nachgelassen (Verwendung sei Dez. 2015). Der RB ist leicht aufzusetzen, wenn die Abstände korrekt eingestellt sind, zudem ist er federleicht. Manchmal vergesse ich sogar, dass ich ihn trage, allerdings überwiegend zu Hause."
Kundin Gertraud S., Wilhelmshaven

RelaxBogen - Die neue Akuthilfe bei Zähneknirschen & Kieferschmerzen
Mit dem innovativen RelaxBogen können muskuläre Bruxismus- und CMD-Symptome bereits nach einer kurzen Behandlungszeit deutlich reduziert werden*
RelaxBogen Bruxismus & Craniomandibuläre Dysfunktion
Der RelaxBogen®

Unser Behandlungsansatz ist aus der interdisziplinären Kooperation der Physiotherapeutin Klára Schneider und des Zahnmediziners Jochen Lambers entstanden. Durch den Fokus auf Bruxismus und CMD (Craniomandibuläre Dysfunktion) ist es Ihnen gelungen, mit dem RelaxBogen ihre Erfahrungen als Therapeuten beider Fachrichtungen in einem Produkt zu vereinen. Wichtig war den beiden Entwicklern dabei ein Produkt zu entwerfen, welches Ihre tägliche Arbeit als praktizierende Therapeuten wesentlich erleichtert und an dem Ort ansetzt, welcher für den Kraftaufbau beim Knirschen und Pressen mit den Zähnen verantwortlich ist:
Der Muskulatur des Kiefers.

Anatomie Kiefermuskulatur CMD
Die Kiefermuskulatur

Die Muskulatur unseres Kiefers setzt sich primär aus dem Masseter-Muskel und dem Temporalis-Muskel zusammen. Diese Muskeln sind hauptverantwortlich für den Kraftaufbau beim Zähneknirschen sowie Zähnepressen. Gleichzeitig verursacht die Kiefermuskulatur den Großteil der Beschwerden des muskulären CMD-Syndroms. Der Masseter-Muskel gehört hierbei zu den stärksten Muskeln im menschlichen Körper und verleiht unserem Kiefer enorme Kraft.

Zähneknirschen und Zähnepressen

Diese Kräfte wirken vor allem temporär beim Zähneknirschen auf Zähne, Kiefermuskulatur und Kiefergelenk. Kontinuierliches Zähnepressen kann durch die unnatürliche Muskelanspannung einen negativen Einfluss auf die Muskulatur, die Kiefergelenke und angrenzende Gewebestrukturen haben. Schmerzen im Kiefergelenk und Verhärtungen in der Muskulatur können die Folge sein.

Die zentrale Position des Kiefers im menschlichen Körper, die räumliche Nähe zu wichtigen Nervenverbindungen, sowie der vielfältige Einsatz im Alltag (Nahrungsaufnahme, Kommunikation, Mimik) führen, neben dem Krankheitsbildern Bruxismus und Craniomandibuläre Dysfunktion, zu einer hohen Belastung des Kauapparats.

Myofasziale Schmerzen Kiefermuskulatur bei CMD

Myofasziale Schmerzen in der Kiefermuskulatur

Durch eine Überaktivität der Kiefermuskulatur, aufgrund von Zähneknirschen oder Zähnepressen, kommt es häufig zu einer schmerzhaften Anspannung der Kiefermuskulatur. Mit Hilfe des RelaxBogen können diese sogenannten myofaszialen Schmerzen, ein Symptom einer Kieferfunktionsstörung (Craniomandibuläre Dysfunktion), gelindert werden. Da eine Verbindung der Kiefermuskulatur zu weiteren Muskelgruppen im Hals- und Kopfbereich über Muskelketten sowie deren Faszien besteht, kann die Anwendung des RelaxBogen positiv zu einer Entspannung beitragen.

Zum RelaxBogen Shop

Craniomandibulaere Dysfunktion (CMD)

Therapie von Schlafbruxismus, Wachbruxismus und CMD (Craniomandibuläre Dysfunktion)

Verspannungen der Kiefermuskulatur können mit dem RelaxBogen ortsunabhängig behandelt werden und Personen, die tendenziell eher tagsüber mit den Zähnen pressen erhalten ein denzentes Therapiemittel bei Wachbruxismus. Das Produkt liegt leicht auf der Muskulatur des Kiefers auf und steht so während der Anwendung mit dem sensiblen Bindegewebe und den Faszien der Kiefermuskulatur in Kontakt. Diese Vorgehensweise ist aus der Physiotherapie übernommen worden und wird beim RelaxBogen zur Entspannung des Kiefers angewendet. Unnatürliche Aktivitäten können so reduziert werden.
Gleichzeitig können die Symptome einer Craniomandibulären Dysfunktion und nächtlichem Zähneknirschen behandelt werden.

Bruxismus

Unter dem dem Oberbegriff Bruxismus werden alle unbewussten Bewegungen des Kiefers, welche sich im Knirschen und Pressen der Zähne äußern, zusammengefasst weiterlesen

Zähneknirschen

Unterform vom Bruxismus, die vorwiegend im Schlaf auftritt und von einem unbewussten Reiben sowie Mahlen des Gebisses begleitet wird
weiterlesen

Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD)

Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD) bezeichnet Funktions-störungen des Kiefers, der Kiefermuskulatur des Kiefer-gelenks weiterlesen

Patentiertes Designkonzept mit bereits über
500 Anwendern in Deutschland
Einsatzbereiche des RelaxBogen

Der RelaxBogen wurde entwickelt, um die Entspannung der Kiefermuskulatur jederzeit zu unterstützen. Dies kann eine Linderung der Symptome von Erkrankungen des Kiefers bewirken, wie z.B.:

  • Bruxismus
  • Zähneknirschen
  • Craniomandibuläre Dysfunktion

Darüber hinaus kann der RelaxBogen dabei helfen, auch bei Abwesenheit von Zähneknirschen und Zähnepressen, Verspan-nungen im Kiefer- und Nackenbereich zu lösen.

Interdisziplinäres Produktdesign

Der RelaxBogen basiert auf praktischen Erfahrungen aus der Physiotherapie sowie der Zahnmedizin und ist darauf ausgelegt, den Betroffenen ein unkompliziertes Produkt zur Verfügung zu stellen, das schnell zu einer Verbesserung der Situation, speziell bei Bruxismus und Craniomandibulärer Dysfunktion (CMD), beitragen kann.
Die technische Interpretation bekannter Therapiekonzepte aus der Physiotherapie sowie der Osteopathie bilden hierbei die Grundlage.

Einfache Anwendung

Die Anwendung des RelaxBogen ist kinderleicht und erfolgt nach einem sehr einfachen Prinzip, anlegen und ausrichten. Die meisten Menschen, die unter Zähneknirschen/ Zähnepressen und/oder CMD leiden, sind in den betroffenen Bereichen entsprechend sensibilisiert. Daher ist das Produkt für den Großteil der Menschen, die hiervon betroffen sind, selbsterklärend.
Eine ganztägige Anwendung, auch bei sportlichen Aktivitäten, ist möglich.

Bedienungsanleitung

Hochwertiges Design

Das Design des RelaxBogen ist minimalistisch und ermöglicht eine dezente Produkt-anwendung. Die Materialien sind absolut hautverträglich und jedes Detail des Produkts ist darauf ausgerichtet, sich bestmöglich jeder individuellen Kopfform anpassen zu können.
Das in Deutschland gefertigte und patentierte Produkt wird mit höchster Präzision im Manufakturbetrieb hergestellt.

Einstellung des Produkts

Der RelaxBogen ist durch seine Form einfach anzuwenden. Wichtig ist dabei, dass das Verbindungsstück am Hinterkopf eng anliegt, damit das Produkt fest sitzt. Gleichzeitig müssen die vier Endstücke an allen vier Punkten sanft auf der Haut aufliegen.
Durch den robusten Draht kann das Produkt jeder Kopfform individuell, durch leichtes Nachbiegen, angepasst werden.

Größen des RelaxBogen

Die benötigte Größe des RelaxBogen hängt vom Kopfumfang ab. Sie können diesen einfach knapp oberhalb der Augenbrauen mit einem Maßband ausmessen. Alternativ ist natürlich auch eine Messung mit einem Bindfaden und einem Lineal/Zollstock möglich.

Im Rahmen unseres 30-tägigen Rückgaberechts können Sie den RelaxBogen zur Therapie von Zähneknirschen und Craniomandibulärer Dysfunktion entspannt ausprobieren

Zur Bestellung

Anwendung und Einstellung des RelaxBogen bei Bruxismus/Zähneknirschen und Craniomandibulärer Dysfunktion
Kurzanleitung